Christine sterl mit Klappe und boote

Nass, nass, kalt: Roadmovie zu Wasser

Veröffentlicht von

MAE goes AWAY ist bekanntlich ein Roadmovie. Die Charaktere sind darin aber nicht nur klassisch auf Autostraßen unterwegs, sondern auch auf Wasserwegen. Diese Szenen drehten wir im Bürgerpark ab. Es war einer der schwierigsten Drehtage für alle Beteiligten, vor allem wegen der Wetterbedingungen. Zunächst bestiegen die Darsteller vom Ufer aus die Boote, um sogleich in Richtung Drehort zu rudern. Kameramann Roland Mayer erwies sich dabei als versierter Ruderer und unterstützte die anderen tatkräftig.  Dann hieß es erstmal warten, während die Einstellungen geplant wurden. Es begann zu regnen, es war kalt, die Schauspieler mussten in den Booten verharren. Über die Zeit wurde es auch von unten nass. Catering gab es aus den Autos heraus. Alle waren froh, als der Drehtag beendet war. Die Mühen haben sich gelohnt. Morgen ist die Premiere. Und im Kino wird es schön warm und trocken sein.

Fotos: Laura Müller-Hennig

 

    

 

 

 

 

MerkenMerken

MerkenMerken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.